Verein für Jagd-Teckel e.V.
 

 Startseite

 Adressen & Kontakte

 Termine & Veranstaltungen

 Prüfungswesen & Prüfungsordnung

 Zucht & Züchter

     Zwinger

     Deckrüden  

 Arbeitsgruppen & Aktivitäten

     AG Lübbersdorf

     AG Westmecklenburg

     AG Güstrow / Waren

     Stöberhundgruppe

     Baujäger

     Erdhundetage

     Materaliensammlung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum

 

   
 

ZUCHT & ZÜCHTER

 

 

 

 

 Aktuelle Informationen


d

Zwinger

Vater / Mutter

Kontakt


   Im RT-Zwinger "vom Bannenbrücker Forst"

   wird in der 33. KW ein Wurf aus folgender

   Verpaarung erwartet:

Vater: Ilk von der Osterwede, DTK 16T0844R,

WT 17.04.2016, dunkelsaufarben, FW: V, GStB 62/2017, BhFK 95, Sp, Vp, SauN, SchwhK, SchwhK 40, SchwhN, WT, AP-Ü (888/6), AU 07.17, DNA 228, OI-Genotyp: Wt Wt

Mutter: Distel vom Bannenbrücker Forst, VJT RT 16-0181,

WT 09.06.2016, dunkelsaufarben FW: SG, GTRNrR103, AP (999/9), EP (9), GP (7996), BauN, 9N,

AU 07.17, DNA 216, OI-Genotyp: Wt Wt

   Silke u. Dr. Albrecht Weidermann,

   17039 Sponholz,

   Telefon: 0395 - 7791326

 


   "vom Baalsee"

   Horst-Dieter Schröder, 16949 Porep

   Telefon: 033981 - 84560


   Im RT-Zwinger "vom Eichenweg" liegt ein

   4/4-Wurf aus folgender Verpaarung:

Vater: Räuber aus dem Oderbruch, VJT RT 10-0128,

WT 19.05.2010, saufarben, FW: SG, AP (999/9), EP (5), GP (8996), Abl, AU 03.18, DNA 69,

OI-Genotyp: Wt Wt

Mutter: Hummel zum Försterweg, VJT RT 14-0216,

WT 26.07.2014, saufarben, FW: SG, AP (686/9), EP (7), BauN, AU 03.19, DNA 168, OI-Genotyp: Wt Wt

   Andreas Busch, 19209 Gottesgabe,

   Telefon: 038874 - 23120


   "vom Rehbruch"

   Wolfgang Druschki, 17194 Grabowhöfe

   Telefon: 039926 - 3209


   Im RT-Zwinger "vom Eichenweg" liegt ein

   5/0-Wurf aus folgender Verpaarung:

Vater: Eddi vom Hexenteich, VJT RT 16-0126,

WT 12.04.2016, dunkelsaufarben, FW: SG, AP (999/9), GP (9757), AU 01.19, DNA 225,

OI-Genotyp: N N

Mutter: Hilde vom Eichenweg, VJT RT 17-0152,

WT 14.06.2017, schwarz mit Brand, FW: SG, AP (899/7), EP (9), BAuN, 9N, AU 03.19, DNA 239,

OI-Genotyp: (Wt Wt)

   Andreas Busch, 19209 Gottesgabe,

   Telefon: 038874 - 23120


   "vom Kienweg"

  René Düsing, 17214 Nossentiner-Hüttte

   Telefon: 039927 - 70000


   "vom Hof Klaber"

  Jan und Thore Krauter,

   18279 Lalendorf /OT Klaber

   Telefon: 038456 - 66543


   "vom Entenboom"

  Judith Wilke, 24768 Rendsburg

   Telefon: 04331 - 4369752

















 
 

 

DER TECKEL

 

Allgemeine Informationen zum Thema "Ein Jagdteckel kommt ins Haus" finden Sie hier

 

Die Erhaltung und Förderung des Teckels als kleinem, vielseitigen Jagdhund muss das Ziel unserer Teckelzucht sein. Trotz seiner Zugehörigkeit zu den Erdhunden beschränkt sich die Einsatzfähigkeit des Teckels nicht auf die Bodenjagd auf Fuchs, Dachs, Marderhund und Waschbär. Als spurlauter und spurwilliger Jäger ist er ein ausgezeichneter Stöberhund für die laute Jagd. Hierbei unterstützt ihn seine hervorragende Nase, die auch Grundlage seiner besonderen Eignung auf der Wundfährte ist. Gut und konsequent abgeführt ist der Teckel ein angenehmer und aufmerksamer Begleiter bei Pirsch und Ansitz. Seine Jagdpassion lässt ihn auch geflügelte Enten aus tiefem Wasser und das geschossene Kanin aus dichtem Dornendickicht bringen. Das internationale Zuchtreglement der Fédération Cynologique Internationale (F.C.I.), die Zuchtordnung des Verbandes für das Deutsche Hundewesen e.V. (VDH) sowie die Zuchtordnung des Vereins für Jagd-Teckel e.V. sind für alle Mitglieder und Züchter unseres Vereins verbindlich.

 

Jeder Kauf - ganz gleich, was man erwirbt - ist Vertrauenssache. Dies gilt umso mehr beim Kauf eines lebenden Tieres. Den Kauf eines Hundes unbekannter bzw. zweifelhafter Herkunft will man ausschließen. Jeder Käufer geht davon aus, dass er einen gesunden Hund erwirbt. Teckel des VJT sind ein Qualitätsbegriff. Der VJT hat hierzu eine Solidarkasse eingerichtet, die eine Gewährleistung für im VJT gezüchtete Hunde bietet, wenn trotz gegebener Vorsicht, Teckel an genetischen Defekten erkranken. Zuchthunde dürfen nur in Paarungen eingesetzt werden, bei denen die zu erwartenden Leistungen oder Erbfehlerrisiken der Nachkommen einen bestimmten Grenzwert einhalten. Die Grenzwerte werden von der Zuchtkommission mit Hilfe des PC-Hundezuchtinformationssystems "Dogbase" festgelegt und ständig aktualisiert. Der VJT züchtet mit leistungsstarken Elterntieren gesunde, wesensfeste und gesellschaftsverträgliche Jagdhunde. Viele Jäger sind mittlerweile auch willens, ihre Welpen bei unseren Züchtern im Voraus zu bestellen. Sie sind bereit, entweder auf einen guten Jagdhund einige Wochen zu warten oder fahren auch eine größere Strecke, wenn gerade kein Wurf aus der Zucht des VJT in nächster Nähe liegt.